Europa muss eine treibende Kraft in der digitalen Revolution werden.

Unsere Mission ist es, dazu beizutragen, dass Europa bei der digitalen Wettbewerbsfähigkeit an die Weltspitze aufsteigt. Darüber hinaus möchten wir einen verantwortungsvollen Umgang mit Technologie unterstützen, der unserer Gesellschaft dient.

Was wir tun

image_people

Das Center for Digital Competitiveness wurde an der ESCP Business School in Berlin gegründet mit dem expliziten Ziel, das Thema digitale Wettbewerbsfähigkeit stärker in die politische und öffentliche Debatte einzubringen, wo es derzeit nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Vor dem Hintergrund der digitalen Revolution, in der sich unsere Wirtschaft und Gesellschaft gerade befinden, muss das Thema digitale Wettbewerbsfähigkeit eine größere Rolle spielen, um unseren Wohlstand auch für die Zukunft zu sichern.

Ebenso wollen wir in diesem zunehmend dynamischen Umfeld das Vorhaben unterstützen, Europa als globalen Vorreiter für eine verantwortungsvolle Anwendung von Technologie im Dienste der Gesellschaft zu positionieren.

Wer wir sind

Initiatoren

Oliver Heimes

... ist Partner bei Lakestar und gehört seit 2011 zum Team, bevor der erste Fonds von Lakestar im Jahr 2013 aufgelegt wurde. Oliver konzentriert sich hauptsächlich auf die US-Aktivitäten von Lakestar mit Early Stage / Series A-Investitionen in Unternehmen wie Oscar Health, Cedar, Aetion, Truemotion, Auterion und Harrys. Zudem ist er im Board von Auterion und wurde 2017 in die Forbes-Liste "30 Under 30" aufgenommen.

Klaus Schweinsberg

...  ist Gründer des Centrums für Strategie und Höhere Führung. Als persönlicher Berater und Coach ist Professor Schweinsberg für namhafte Unternehmer und Top-Manager im In- und Ausland tätig. 2009 wurde er in den Kreis der Young Global Leaders des World Economic Forum berufen.

Philip Meissner

... ist Direktor des European Center for Digital Competitiveness und Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches Management und Entscheidungsfindung an der ESCP Business School in Berlin. Neben strategischen  Entscheidungsprozessen beschäftigt sich Professor Meissner mit dem Einfluss und den Auswirkungen der digitalen Transformation in Unternehmen und auf die Gesellschaft.

Christian Poensgen

... ist Direktor des European Center for Digital Competitiveness an der ESCP Business School in Berlin. Zuvor arbeitete er nach eigenen Gründungsprojekten als Senior Fellow Future of Work im deutschen Bundestag. Hier war er in verschiedenen Projekten zur digitalen Wettbewerbsfähigkeit tätig, etwa in den Bereichen Weiterbildung, Blockchain und agile Verwaltung.

Andreas Kaplan

... ist Rektor der ESCP Business School in Berlin. Professor Kaplan ist ein weltweit führender Experte in den Bereichen Marketing, Social Media und künstliche Intelligenz. Laut John Wiley & Son gehört er zu den weltweit 50 führenden Autoren im Bereich Wirtschaft und Management.

Aktuelles

news image

1. Okt 2019

20 Fakten zum Stand der Digitalisierung in Deutschland

Das European Center for Digital Competitiveness veröffentlicht das Factbook Digitalisierung.

Download Factbook

Kontakt

European Center for Digital Competitiveness
ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin e.V.
Heubnerweg 08-10
14059 Berlin

By ESCP Business School

Die ESCP Business School wurde 1819 gegründet und ist die erste und älteste Business School weltweit. Sie bildet seitdem Manager und Unternehmer aus. Inzwischen bietet die ESCP Business School sowohl Bachelor als auch Masterprogramme an, MBA und Executive MBAs, PhD-Programme sowie Seminare für Führungskräfte.

Mit ihrem seit 1973 bestehenden Multi-Campus Modell in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau lebt und fördert die ESCP Business School aktiv den europäischen Gedanken. Jährlich absolvieren mehr als 6.000 Studierende ihr Studium an der Business School, über 5.000 Manager und Führungskräfte nehmen an den Seminaren und Weiterbildungsprogrammen teil. Sie alle kommen aus 120 verschiedenen Ländern.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.